Verhaltensbeschreibung der Kynologischen Gemeinschaft für Broholmer e.V.


Wie ist denn der Broholmer so vom Wesen???? 
… werden wir immer wieder gefragt und geben darüber sehr gern Auskunft!


Neben der Förderung und Überprüfung gesundheitlicher Aspekte, ist die Verhaltensbeschreibung  
ein weiteres wichtiges Standbein der Kynologischen Gemeinschaft für Broholmer e.V!

Aus diesem Grund hat die KyB e.V. eine Verhaltensbeschreibung entwickelt, die hierüber Auskunft geben soll. Dieses hilft uns über einen längeren Zeitraum zu überprüfen, ob der Broholmer noch so ist, wie er sein sollte. Ein ausgeglichener, freundlicher Hund mit hoher Frustrationstoleranz und stabilem Wesen. 


Ziel der Verhaltensbeschreibung ist nicht der Versuch, angeborene und erworbene Komponenten des Verhaltens voneinander zu trennen,
sondern das tatsächlich gezeigte Verhalten zu beobachten.
Der Rahmen der Verhaltensbeschreibung sollte so realitätsnah wie möglich gestaltet werden.

Die Verhaltensbeschreibung wird in einem Ablauf erstellt, der den Hund mit zahlreichen Situationen des Alltags konfrontiert,
dabei wird sein Verhalten von den Prüfern beobachtet und dokumentiert.

Hierbei geht es beispielsweise um Frustrationstoleranz, Stressbewältigung, Verhalten gegenüber Mensch und Hund ,

Kooperationsbereitschaft und vieles mehr.

Das Verhalten wird nicht auf der formalen Ebene (Dressur/Erziehung) beschrieben, sondern auf der tieferen sozialen Ebene!

Deshalb darf der Halter weder verbal noch körperlich auf den Hund einwirken! 

Der Mensch hält nur die Leine und wird, ohne Einwirkung, seinen Hund durch den Test begleiten. 

Ausnahme ist der Orientierungs-Parcours, wo wir auf das Will to please und auf die Orientierung am Menschen achten.

Für jeden Broholmerbesitzer ist diese Beschreibung eine Möglichkeit, seinen Hund in verschiedenen Situationen zu erleben und einzuschätzen und er wird danach sachkundig beraten!